Frauen richtig fingern – Mit diesen 8 Tipps zum perfekten Liebhaber!

Richtig fingern will gelernt sein. Es ist eine der besten Möglichkeiten, eine Frau zum Höhepunkt zu bringen. Es erlaubt dir, ihr wirklich gezielte, fokussierte Stimulation zu geben und sie zu verwöhnen. Im Folgenden befinden sich die "Frauen richtig fingern"-Grundlagen, die umbedingt beachtet werden sollten.

1. Finde heraus was sie will

Wie bei jeder anderen sexuelle Aktivität, solltest du zuerst sicherzustellen, dass sie auch gefingert werden will. Viele Frauen haben Schwierigkeiten zum Orgasmus zu kommen und wollen nicht die Mühe und Zeit von dir verlangen, sie zum Orgasmus zu fingern.
Denk daran, dass sich viele Frauen unter Druck gesetzt fühlen und denken, dass sie das meiste Vergnügen am Geschlechtsverkehr selbst haben sollten. Du kannst ihr helfen, sich zu entspannen, indem du sie wissen lässt, dass du sie fingern willst und dass du alle Zeit der Welt hast. Konzentriere dich darauf, entspannt zu bleiben und zeige ihr, dass es dir gefällt sie zu verwöhnen. Es wird ihr auffallen, versprochen.

2. Bereite dich vor

Wasche deine Hände, bevor du ihre nackte Haut berührst. Du willst nicht das Risiko eingehen, Keime auf ihren Körper zu übertragen. Es ist auch wichtig, kurze, gefeilte Nägel zu haben. Scharfe Nägel oder zerklüftete Nägel können die Stimmung zerstören.

Überlege dir außerdem, was du berühren wirst. Der Begriff für den äußeren Teil ihrer Genitalien ist die Vulva. Frauen haben zwei Schamlippen - die äußeren und die inneren Schamlippen. Die Äußeren haben Haare auf sich (es sei denn, sie hat sie entfernt), und die Inneren nicht. Ihre inneren Schamlippen verbinden sich nahe der Spitze ihrer Vulva. Hier befindet sich auch die Klitoris - es ist eine kleine Erhöhung, die in seiner Größe variieren kann. Einige Klitoris sind groß und vorstehend, während andere klein und unter einem kleinen Hautlappen versteckt sind, der als Kapuze bezeichnet wird. Weiter unten findest du den Eingang zu ihrer Vagina.

3. Bringe dich in Position

Ich empfehle, sich mit dem Rücken an die Wand oder das Kopfteil zu setzen, mit ausgestreckten oder leicht gebeugten Beinen. Lasse sie zwischen deinen Beinen liegen, auf ihrem Rücken, mit den Füßen nahe an der Wand oder dem Kopfteil. Diese Position ist fantastisch, um richtig fingern zu können, denn ihre Vulva sollte direkt vor dir sein, in Reichweite des Armes. Du kannst sehen, was du tust, und ihr eine gezielte Stimulation geben. In dieser Position kannst du auch leicht zwischen den Händen wechseln, wenn ein Arm anfängt, ein wenig müde zu werden.
Frau Orgasmus

4. Wärme sie auf

Bevor du dich überhaupt in die Nähe ihrer Vulva wagst, verbringe viel Zeit damit, sie zu verwöhnen und ihr Lust auf mehr zu machen. So viele Menschen (vor allem Männer) unterschätzen das Vorspiel, aber viele Frauen lieben vor allem diesen Teil des Geschlechtsverkehrs. Verbringe viel Zeit damit, sie zu küssen und mit dem Rest ihres Körpers zu spielen. Reibe deinen Körper gegen ihren Schritt. Zieh ihre Hose aus, aber lass ihre Unterwäsche an. Führe deine Handfläche hoch und runter über ihre Schamlippen. Wenn du ihre Unterwäsche ausziehst, benutze weiterhin deine ganze Hand, um gegen ihre Schamlippen zu streichen, ohne sie zu öffnen. Zum Schluss teile ihre Schamlippen mit einer Fingerspitze und setze diese Hin- und Herbewegung fort. Du wirkst merken, dass sie eine feuchte Vagina bekommt.

5. Verwende Gleitmittel 

Richtig fingern
Sollte dieses Vorspiel nicht für eine feuchte Vagina sorgen, kann ich nur Gleitgel empfehlen. Das Gewebe der Vulva ist sehr empfindlich, und das Fingern kann oft unangenehm sein, wenn nicht genügend Feuchtigkeit vorhanden ist. Um richtig fingern zu können ist Gleitgel auf Silikonbasis am besten, denn es fühlt sich gut an auf der Haut und besonders am Fingeransatz. Ich empfehle dringend, in eine schöne Flasche zu investieren, um sie in Ihrem Nachttisch aufzubewahren.

6. Erkunde ihre Klitoris

Sobald sie sich wirklich amüsiert, kannst du dich auf ihre Klitoris konzentrieren. Die meisten Frauen lieben die klitorale Stimulation und brauchen sie, um den Orgasmus zu erreichen. Es gibt jedoch was dies betrifft zwei Kategorien von Frauen - Solche, die direkte klitorale Stimulation mögen, und Frauen, die dies nicht tun. Einige Frauen lieben die direkte Stimulation der Klitoris, andere bevorzugen es, indirekt stimuliert zu werden.

Am besten startest du mit der indirekten Stimulation, um langsam herauszufinden, zu welcher Kategorie deine Partnerin gehört. Beginne damit, ihre Klitoris sanft zu umkreisen, ohne sie direkt zu berühren. Mache deine Kreise immer enger und enger, bis du anfängst, ihre Klitoris direkt zu stimulieren. Wenn sie sich zurückzieht oder sagt, dass du weicher sein sollst, bleib bei der indirekten Stimulation. Wenn sie die direktere Stimulation mag (und du wirst merken, ob sie dies tut), kannst du die Kreisbewegung direkt über ihrer Klitoris fortsetzen. Oder versuche, einen Finger diagonal über ihre Klitoris zu streicheln.

Obwohl die klitorale Stimulation typischerweise das ist, was sich für Frauen am besten anfühlt, sollten du trotzdem auch andere Bereiche ihres Körpers nicht vernachlässigen. Spiele mit ihren Brüsten, Oberschenkeln und Hüften. Du kannst auch Pausen von ihrer Klitoris nehmen, um sie zu reizen. Versuche nun, einen oder zwei Finger in ihre Vagina zu tauchen. Wenn du geschickt bist, kannst du sogar versuchen, ihre Vagina mit einer Hand und ihre Klitoris mit der anderen zu stimulieren.

7. Gib ihr Zeit

Wenn du eine Frau richtig fingern willst, ist vor allem die Zeit ausschlaggebend. Wie bereits erwähnt, fühlen einige Frauen sich unter Druck gesetzt, wenn du dir die Zeit nimmst, sie zu fingern. Gib ihr also nicht nur das Gefühl, dass du es gerne machst, sondern gib ihr vor allem auch genug Zeit. Besonders bei einer neuen Partnerin kann es auch mal bis zu 20 Minuten dauern, bis sie zum Höhepunkt kommt.

Richtig fingern
Es ist toll, ihr einen Orgasmus zu verpassen, aber dränge sie nicht, einen zu haben. Gehe nicht zu aggressiv vor, sondern bleibe sanft. Sie kann es immer noch genießen und große Lust empfinden, ohne einen Orgasmus zu haben. Du kannst diesen Punkt zu ihr bringen, indem du ihr sagst: "Ich werde einfach weitermachen. Du sagst mir, wann immer du willst, dass ich aufhöre." Die meisten Frauen brauchen Konsistenz, um den Orgasmus zu erreichen, also wenn du eine Bewegung findest, die ihr offensichtlich gefällt, bleib dran.

8. Achte auf ihr Feedback

Ich hoffe, dass dir dieser Artikel dabei hilft zu verstehen, wie man eine Frau richtig fingern sollte. Aber denk daran, dass das Feedback des Menschen vor dir viel wichtiger ist, als sich meine Anweisungen zu merken.

Es gibt zwei Möglichkeiten, Feedback zu erhalten - verbal und nonverbal. Ich denke, verbal ist am besten, aber ich weiß auch, dass es für viele Menschen eine Herausforderung sein kann. Wenn du mündliches Feedback von ihr erhalten möchtest, versuche, allgemeine Fragen wie "Was willst du?" zu vermeiden. Du willst, dass sie sich in diesem Moment wohl zu fühlt und entspannt, daher sollte sie sich nicht mit Fragen von dir beschäftigen müssen.

Probiere stattdessen zwei verschiedene Techniken aus. Während du sie verwöhnst, frage sie "Gefällt es dir besser, wenn ich dies oder das mache?"
Für nonverbales Feedback achte auf ihre Körpersprache. Wenn sie gegen deine Hand drückt, bedeutet das wahrscheinlich, dass sie mehr Druck, mehr Geschwindigkeit oder mehr direkten Kontakt mit ihrer Klitoris will. Im Gegensatz dazu, bist du wahrscheinlich zu aggressiv oder zu sanft, wenn sie sich gegen deine Hand wölbt oder ihren Körper neu auszurichten versucht. Wenn du ihre Klitoris zu diesem Zeitpunkt nicht berührt hast, versuche, sie direkter zu berühren. Wenn du sie zu diesem Zeitpunkt berührt hast, schalte auf indirekt um. Achte auf alles, was ihre Atmung vertieft oder sie stöhnen lässt.

Spätestens nach diesem Artikel solltest du also ein Profi sein. Du siehst, Frauen richtig fingern ist eigentlich gar nicht so schwer.
About the author

Alexander

Click here to add a comment

Leave a comment: