Harnröhrenentzündung bei Männern – Ursachen, Symptome & Behandlung

By Alexander / Dezember 12, 2018
Die meisten Männer hatte in ihrem Leben schon mal eine Harnröhrenentzündung. Manchmal ist es nur ein leichtes Brennen beim Wasserlassen, doch die Symptome können auch weitaus schmerzhafter sein...

1. Was ist eine Harnröhrenentzündung?

  • Als Urethritis bezeichnet man eine Entzündung der Harnröhre. Die Harnröhre ist die Röhre, die die Harnblase mit der Außenseite des Körpers verbindet und deren Öffnung sich am Ende des Penis befindet. Sowohl Urin als auch Sperma passieren die Harnröhre.
  • Urethritis kann durch Keime verursacht werden, die sexuell übertragbare Krankheiten (STDs) auslösen, oder durch Keime, die Harnwegsinfektionen verursachen (auch Blasenentzündungen genannt), und die Symptome dieser Krankheiten können ähnlich sein.
  • Männer im Alter zwischen 20 und 35 Jahren haben das höchste Risiko, an einer infektiösen Urethritis zu erkranken, ebenso wie Männer, die mehrere Sexualpartner haben, oder solche, die ein hohes Risiko eingehen, wie beispielsweise Sex ohne Kondom oder Analverkehr.

2. Wie entsteht eine Harnröhrenentzündung beim Mann?

  • Die sexuell übertragbaren Krankheiten Gonorrhoe und Chlamydien sind die häufigsten Verursacher von Urethritis. Aber auch der Virus, der Herpes und andere sexuelle Infektionskrankheiten verursacht, kann Urethritis verursachen.
  • Chemische Reizung durch Seifen und Lotionen kann vorübergehende Schmerzen in der Harnröhre verursachen. Spermizide in Kondomen und empfängnisverhütende Gels, Cremes oder Schäume können ebenfalls zu Reizungen führen.
  • Manipulation des Penis oder ein geringfügiges Trauma kann ebenfalls zu Urethritis führen. Ärztliche Eingriffe, scheuernde Kleidung, sowie heftige sexuelle Aktivität oder Masturbation können ebenfalls zu einer vorübergehenden Reizung der Harnröhre führen.
  • Manchmal kann auch durch Ejakulation ein vorübergehendes Schmerzgefühl hervorrufen werden, das dem einer Harnröhrenentzündung ähnelt. Diese Schmerzen gehen jedoch in der Regel nach kurzer Zeit auch ohne spezifische Behandlung wieder zurück.  
  • Chronische Urethritis (wenn die Krankheit Wochen oder Monate anhält oder immer wieder kommt) kann durch Bakterien verursacht werden oder durch eine Verengung des Tubus (Harnröhre).

3. Symptome und Anzeichen

Schmerzen und Brennen beim Wasserlassen sind klassische Symptome einer Urethritis. Möglicherweise verspürst Du auch den Drang, häufiger als normal zu urinieren. Weitere Symptome sind Juckreiz, Druckempfindlichkeit oder Schwellungen im Penis, Schmerzen beim Geschlechtsverkehr oder Blut im Urin oder Samen.

Einige Infektionen können sich auch durch Ausfluss aus dem Penis bemerkbar machen. Schmerzhafte Geschwüre im Genitalbereich können bei Herpesurethritis, einer anderen sexuell übertragbaren Krankheit, auftreten.

Harnröhrenentzündung Mann


Eine einfache Urethritis verursacht kein Fieber oder schwere Erkrankungen. Wenn sich die Krankheit auf andere Organe im Genitalbereich, Harntrakt oder in den Blutkreislauf ausbreitet, kann dies zu Folgendem führen:

  • Rückenschmerzen
  • Schmerzen im Unterleib
  • Hohes Fieber
  • Übelkeit
  • Erbrechen
  • Geschwollene Gelenke und andere Krankheitssymptome, die sich am ganzen Körper äußern können

4. Wann sollte ich einen Arzt aufsuchen?

Bei einer vorübergehenden leichten Urethritis, die durch die Verwendung einer neuen Seife oder Lotion verursacht wird, ist möglicherweise kein Besuch beim Arzt notwendig. Andere Fälle von Urethritis müssen jedoch meist behandelt werden.

  • Wenn nach einem medizinischen Eingriff Schmerzen oder Brennen beim Wasserlassen auftreten, wende Dich an Deinen Arzt, um die Notwendigkeit einer Untersuchung oder Behandlung zu besprechen. Die Schmerzen können eine erwartete Nebenwirkung des medizinischen Eingriffs sein oder den Beginn einer Infektion anzeigen.
  • Alle anderen Fälle von Brennen beim Wasserlassen erfordern eine medizinische Behandlung innerhalb von 24 Stunden.
Eine Harnröhrenentzündung ist wahrscheinlich kein medizinischer Notfall, aber Du wirst Dir dennoch schnellstmögliche Hilfe wünschen. Bei anderen Anzeichen einer Erkrankung wie Fieber, Übelkeit, Erbrechen, oder auch Rücken- und Bauchschmerzen benötigst Du möglicherweise eine Notfallbehandlung. Diese Symptome könnten darauf hindeuten, dass sich die Infektion über die Harnröhre hinaus ausgebreitet hat. Diese potenziell schwerwiegenden Zustände erfordern eine sofortige Beurteilung durch einen Arzt oder in einer Notaufnahme.

Wenn Du einen Fremdkörper in Deiner Harnröhre oder eine andere Verletzung am Penis hast, suche sofort einen Arzt in der Notaufnahme des Krankenhauses auf. Diese Situationen können schnell zu einer lebensbedrohlichen Infektion führen.

5. Wie wird eine Harnröhrenentzündung beim Mann diagnostiziert?

Wenn Dein Arzt der Meinung ist, dass Du möglicherweise eine Urethritis hast, wird er Dich bitten, eine Urinprobe abzugeben. Die Probe wird auf Anzeichen einer Infektion und Entzündung untersucht. Der Arzt wird Deinen Penis und Deine Hoden gründlich untersuchen und außerdem auch eine rektale Untersuchung durchführen, um Deine Prostata auf Anzeichen einer Infektion zu untersuchen. Der Arzt kann einen dünnen Tupfer verwenden, um eine Probe aus der Harnröhre zu entnehmen. Wenn der Arzt vermutet, dass Du eine sexuell übertragbare Krankheit hast, kann eine Blutprobe angeordnet werden.
Harnröhrenentzündung

6. Hausmittel gegen eine Harnröhrenentzündung

Es gibt außerdem einige Harnröhrenentzündung Hausmittel, mit denen du die Symptome lindern kannst.

  • Trinke viel, um Deinen Urin zu verdünnen. Dies verringert den Schmerz, den Du beim Wasserlassen spürst.
  • Du kannst entzündungshemmende Medikamente (wie Ibuprofen) zur Schmerzbekämpfung einnehmen.
  • Sitzbäder können bei dem brennenden Gefühl, das bei einer Harnröhrenentzündung auftritt, helfen. Um ein Sitzbad zu nehmen, fülle die Wanne mit 15-20 cm warmem Wasser, gerade genug, um Deine Genitalien zu bedecken, wenn Du in der Wanne sitzt. Versuche, mehrmals am Tag ein Sitzbad zu nehmen. Verwende keine Seife oder andere Badezusätze, die bereits wunde Stellen weiter reizen könnten.
About the author

Alexander

Click here to add a comment

Leave a comment: