VERTRAUEN AUFBAUEN IN EINER BEZIEHUNG – 7 TIPPS

By Alexander / Dezember 26, 2018
Unter „Vertrauen aufbauen“ versteht man im Allgemeinen den Akt des „an jemanden glauben“ und die Fähigkeit, sich auf jemanden oder etwas verlassen und einlassen zu können. Vertrauen ist notwendig, damit Partnerschafen, zwischenmenschliche Beziehungen und die Gesellschaft funktionieren und jede Person relativ glücklich sein kann. Ohne Vertrauen setzt Angst ein.

Vertrauen existiert in vielen Abstufungen und Formen und bestimmte Lebenserfahrungen können die Fähigkeit einer Person, anderen zu vertrauen, beeinflussen. Das Problem des Vertrauens und der Beziehungen dreht sich maßgeblich um die Frage, ob die Partner einander treu und ehrlich genug sind.

In der Lage zu sein, dem Partner zu vertrauen, ist der wichtigste Teil in einer Beziehung. Vertrauen wird als Grundlage jeder Beziehung bezeichnet. Wer kein Vertrauen aufbauen kann, sorgt dafür, dass die Beziehung nicht weiter intensiviert werden kann.  

Hier sind einige Tipps, wie Du und Dein Partner Vertrauen aufbauen könnt:


1. Effektive Kommunikation

Kommunikation ist ein wichtiger Faktor beim Aufbau von Vertrauen zwischen Partnern in einer Beziehung. Die Partner sollten ihre Probleme mitteilen, anstatt sie auszusitzen und zu grübeln. Kommunikation sollte immer von Angesicht zu Angesicht stattfinden. Eine persönliche verbale Kommunikation stärkt die Bindung in einer Beziehung.

Entscheidet euch nicht für die Kommunikation via Textnachrichten oder Anrufe, entscheidet euch stattdessen lieber für eine persönlichere und direktere Art der Kommunikation. Achte während der Kommunikation darauf, dass Du Augenkontakt mit Deinem Partner hast. Forscher haben herausgefunden, dass ein häufiger Blickkontakt während einer Diskussion die Bindung der Partner stärkt.

2. Habt keine Geheimnisse voreinander

Vertrauen braucht Offenheit und Ehrlichkeit. Wenn Du Vertrauen in einer Beziehung aufbauen möchtest, darfst Du keine Geheimnisse haben und offen Deinem Partner gegenüber sein. Um ein vertrauenswürdiger Partner zu sein, musst Du in jeder Angelegenheit und in allen Gesprächen mit Deinem Partner ehrlich sein.

Geheimnisse sorgen für Misstrauen und ruinieren Beziehungen extrem schnell, daher ist es wichtig, ehrlich zu sein und sich mit Problemen auseinanderzusetzen, die gemeinsam oder einzeln auftreten. Offenheit gegenüber Deinem Partner hilft dabei, seine tiefen, dunklen Geheimnisse mit dem anderen zu teilen, was ein Zeichen dafür ist, dass Dein Partner Dir vertraut.

3. Lerne ‘nein’ zu sagen

Es geht nicht nur darum, was Dein Partner will und was Du bereit bist zu geben oder was Du geben kannst. Du musst nicht immer ‚ja‘ sagen, wenn Dein Partner etwas will oder etwas vorschlägt. Wenn Dir etwas nicht gefällt, was er oder sie vorschlägt, sage einfach auch mal ‚nein‘. Du solltest Dich in Deiner Beziehung nicht unterordnen müssen. Du solltest keinesfalls gezwungen sein, Dinge zu ertragen, die Du nicht magst. Wenn eine Beziehung auf Gleichheit basiert, ist es für beide einfacher, voranzukommen.

Gehe nicht auf die Launen Deines Partners ein, nur um ihn oder sie glücklich zu machen, da dies der Beziehung nur schaden wird.

4. Setze Grenzen

Die Festlegung klarer Grenzen ist unerlässlich, wenn ihr Vertrauen aufbauen wollt. Das Festlegen von Grenzen hilft zu erklären, mit wie viel Platz Du Dich in einer Beziehung, emotional oder physisch wohl fühlst.

Grenzen können sich auf alle möglichen Dinge beziehen: Wie viel Zeit Du für Dich allein brauchst, wie viel Du anderen Menschen von Deiner Beziehung erzählst und so weiter. Verständnis der Grenzen des anderen ist hilfreich, wenn es darum geht, Vertrauen in einer Beziehung aufzubauen.

5. Mache keine Versprechen, die Du nicht halten kannst

Vermeide einen Vertrauensbruch und halte Deine Versprechen immer ein!!! Steh zu Deinem Wort. Wenn Du Deinem Partner versprochen hast, etwas zu tun, dann sorge auch dafür, dass Du es auch wirklich machst.

Es macht Sinn, dass wir die Versprechen, die wir unserem Partner gemacht haben, einhalten wollen, aber oft werden die kleinen Dinge, die wir versprochen haben, übersehen. Es ist wichtig, seine Versprechen für kleine Dinge genauso einzuhalten, wie die Versprechen für die großen Dinge zu halten.

Wenn Du zu spät kommst, rufe Deinen Partner an und erkläre ihm/ihr, warum Du aufgehalten wirst. Denke daran, diese Bestellung im Lebensmittelgeschäft abzuholen und die Rechnungen pünktlich zu zahlen. Diese Dinge mögen zwar klein erscheinen und könnten übersehen werden, aber sie helfen enorm, wenn es ums Vertrauen aufbauen geht.

6. Betrüge Deine Partnerin nicht

Es liegt in der Natur des Menschen, sich zu mehr als einer Person hingezogen zu fühlen. Dies bedeutet jedoch nicht, dass Du Deine Partnerin betrügen darfst. Auch wenn Deine Beziehung langweilig ist, dann rede mit Deinem Partner darüber oder mache Schluss. Du solltest Deinen Partner nicht betrügen, nur weil es Dir keinen Spaß mehr macht, mit ihr zusammen zu sein oder nur weil Du ihre Gegenwart nicht mehr genießen kannst.

Um Vertrauen aufbauen zu können, vergewissere Dich, dass Du Deinem Partner immer klar sagst, wenn Dich etwas in der Beziehung stört und dann klärt das Problem gemeinsam oder beendet die Beziehung. Der Vertrauensbruch von einem Betrug kann nur schwer wieder behoben werden.
Vertrauen aufbauen

7. Übernehme Verantwortung für Dein Handeln

Übernehme Verantwortung für Dein Verhalten, Deine Handlungen und Fehltritte! Versuche nicht, die Schuld auf einen Umstand oder eine andere Person zu schieben. Sei ehrlich zu Dir selbst und zu Deinem Partner, wenn es darum geht, warum Du diese Entscheidungen getroffen, Dinge getan oder eben nicht getan hast.
About the author

Alexander

Click here to add a comment

Leave a comment: